Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.12.2009

Königsnatter erstickt fast am eigenen Schwanz

Faygate – In West Sussex, einer Grafschaft im Süden Englands, ist eine circa 90 Zentimeter lange Königsnatter beinahe erstickt, nachdem sie sich selbst in den Schwanz gebissen hat. Wie die britische Zeitung „The Daily Telegraph“ berichtet, konnte die Schlange nur durch eine Notoperation gerettet werden. Das Reptil hatte den eigenen Schwanz fälschlicherweise für eine andere Schlange gehalten und zugeschnappt. Durch die rückwärts gerichteten Zähne war es dem Tier nicht möglich loszulassen. Der Schlangenbesitzer hatte das Würgen seines Tieres bemerkt und brachte es in eine Tierklinik. Königsnattern, die im Amerika vorkommen sind nicht giftig und daher sehr beliebt als Haustiere. In der Natur ernähren sich Königsnattern unter anderem von anderen Schlangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koenigsnatter-erstickt-fast-am-eigenen-schwanz-4237.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen