Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.12.2009

Kölner Polizei geht gegen Hells Angels-Mitglieder vor

Köln – Die Kölner Polizei hat heute Vormittag im Rahmen von Ermittlungen gegen Mitglieder des dortigen Hells Angels-Flügels insgesamt 22 Wohnungen durchsucht. Den Verdächtigen werden Erpressung, Körperverletzung, Waffendelikte, Verdacht des Menschenhandels, schwere Brandstiftung sowie bandenmäßig begangene Steuerhinterziehung vorgeworfen, teilte die Polizei mit. Einige der Tatverdächtigen, darunter auch der Kölner Hells Angels-Präsident, hatten zudem einen „Wohnwagenstrich“ in der Stadt betrieben. Die Beamten konnten bei den Durchsuchungen schriftliche Unterlagen, Bargeld, eine scharfe Schusswaffe, diverse Waffen und waffenähnliche Gegenstände wie etwa einen Morgenstern, Nunchakus, eine Stahlrute und diverse Messer sicherstellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koelner-polizei-geht-gegen-hells-angels-mitglieder-vor-4843.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen