Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Köln-Star Podolski verschiebt Nasen-Operation

© dts Nachrichtenagentur

02.01.2012

Lukas Podolski Köln-Star Podolski verschiebt Nasen-Operation

Köln – Lukas Podolski, Torjäger des 1. FC Köln, hat eine eigentlich für die Winterpause vorgesehene Operation an der Nasenmuschel verschoben.

Durch die Operation würde er mindestens fünf Tage ausfallen und müsste sich danach erst wieder rankämpfen, erklärte der 26-jährige Stürmer. „Es ist nichts, was ich unbedingt jetzt machen muss. Deshalb habe ich mich dagegen entschieden“, so Podolski.

Ärzte hatten dem Nationalspieler wegen anhaltender Probleme mit den Nasennebenhöhlen eine Verkleinerung der Nasenmuscheln empfohlen. Mit der Verschiebung des Eingriffs will Podolski offenbar nicht seine derzeit überragende Form gefährden. Der Stürmer erzielte in der Hinrunde 14 der 27 Kölner Tore und lieferte zudem fünf Vorlagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koeln-star-podolski-verschiebt-nasen-operation-32723.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen