Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.01.2010

Koch legt in Debatte um “Arbeitspflicht” für Hartz IV-Empfänger nach

Berlin – In der Debatte um die von ihm geforderte Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch nach. Der Staat solle Hunderttausende Jobs für Hartz-IV-Empfänger schaffen, forderte der CDU-Politiker im Interview mit „Welt-Online“. Auf die Frage, wo solche Arbeitsplätze entstehen könnten, nannte Koch die gemeinnützige Bürger- und Gemeindearbeit. „Wir reden über Hunderttausende von Plätzen. Das müssen wir anpacken“, forderte Koch. Die Legitimation von Politikern beruhe auch darauf, dass sie Schwächen und Fehler des Systems ansprächen, die jeder normale Bürger auch sehen könne. „Sonst machen wir uns unglaubwürdig“, so Koch.

Für die Kommunen sei die Arbeitsplatzbeschaffung „eine Herausforderung“. „Doch in der Gesellschaft gibt es genug Arbeit zu tun“, sagte Koch WELT ONLINE. Der gesamt Staat stehe vor einer enormen Herausforderung. „Für den Staat ist das sicherlich keine bequeme Sache, Arbeit für alle zu organisieren, die Unterstützung bekommen“, sagte Koch. „Aber wir können uns nicht hinsetzen und sagen, da sind ein paar Leute faul, denen bieten wir nichts an. Das ist genauso falsch, wie zu sagen, es gibt viele Menschen, die sind in Not und suchen händeringend eine Stelle, und um diese nicht zu diskreditieren, sprechen wir den Missbrauch nicht an. Beide Antworten taugen nicht zur Lösung des Problems.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koch-legt-in-debatte-um-arbeitspflicht-fuer-hartz-iv-empfaenger-nach-6080.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen