Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kobane-Demo

© Haeferl / CC BY-SA 3.0

20.10.2014

Kobane USA versorgen Kurden aus der Luft mit Waffen

Zudem wurden elf Luftangriffe geflogen.

Kobane – Das US-Militär hat die Kurden in der umkämpften Stadt Kobane an der türkisch-syrischen Grenze aus der Luft mit Waffen, Munition und medizinischem Material versorgt. Frachtflugzeuge vom Typ C-130 hätten „mehrere Versorgungsflüge“ durchgeführt, hieß es seitens des US-Militärkommandos Centcom.

Neben den Waffenlieferungen habe die US-Armee zudem elf Luftangriffe auf Stellungen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) geflogen. Eine Militärallianz unter Führung Washingtons bombardiert seit Wochen mutmaßliche IS-Stellungen.

Die Vereinigten Staaten gehen mit den Waffenlieferungen auf Konfrontation zum türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Dieser hatte noch am Sonntag eine Bewaffnung der kurdischen Kämpfer in Syrien erneut abgelehnt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kobane-usa-versorgen-kurden-aus-der-luft-mit-waffen-73896.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen