Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.10.2009

Koalitionsvertrag von Union und FDP steht – “Koalition der Mitte”

Berlin – Die künftige Koalition aus Union und FDP hat in der Nacht die letzten strittigen Punkte geklärt und die Koalitionsverhandlungen erfolgreich beendet. „Die Koalition der Mitte steht“, sagte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla in Berlin. Der Generalsekretär der FDP, Dirk Niebel, sagte, dass man den Bürgern die Chance gebe, „die Krise mit uns zu überwinden“. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sprach von einer „guten Regierung“, die man Deutschland bieten könne. Der letzte große Streitpunkt der Koalitionäre war das Gesamtvolumen möglicher Steuerentlastungen. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll es sich dabei um ein Paket von 24 Milliarden Euro handeln. Details zu den Ergebnissen des Koalitionsvertrages wollen die Verhandlungsführer Angela Merkel (CDU), Guido Westerwelle (FDP) und Horst Seehofer (CSU) am Vormittag bekannt geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalitionsvertrag-von-union-und-fdp-steht-koalition-der-mitte-2887.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen