Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.10.2009

Koalitionsvertrag von Union und FDP steht – “Koalition der Mitte”

Berlin – Die künftige Koalition aus Union und FDP hat in der Nacht die letzten strittigen Punkte geklärt und die Koalitionsverhandlungen erfolgreich beendet. „Die Koalition der Mitte steht“, sagte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla in Berlin. Der Generalsekretär der FDP, Dirk Niebel, sagte, dass man den Bürgern die Chance gebe, „die Krise mit uns zu überwinden“. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sprach von einer „guten Regierung“, die man Deutschland bieten könne. Der letzte große Streitpunkt der Koalitionäre war das Gesamtvolumen möglicher Steuerentlastungen. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll es sich dabei um ein Paket von 24 Milliarden Euro handeln. Details zu den Ergebnissen des Koalitionsvertrages wollen die Verhandlungsführer Angela Merkel (CDU), Guido Westerwelle (FDP) und Horst Seehofer (CSU) am Vormittag bekannt geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalitionsvertrag-von-union-und-fdp-steht-koalition-der-mitte-2887.html

Weitere Nachrichten

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir ruft G20-Gegner zu Gewaltlosigkeit auf

Der Grünen-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Cem Özdemir, ruft G20-Gegner dazu auf, bei allen Protesten friedlich zu bleiben. "Friedlicher Protest ...

Katja Kipping

© über dts Nachrichtenagentur

Armutsbekämpfung Linkspartei wirft EU-Chefs Inkompetenz vor

Die Linkspartei übt scharfe Kritik an der EU-Verteidigungsstrategie und wirft den EU-Staats- und -Regierungschefs Inkompetenz in der Armutsbekämpfung und ...

Weitere Schlagzeilen