Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.10.2009

Koalitionsverhandlungen in Schleswig-Holstein nach Streit vertagt

Kiel – Die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und FDP in Schleswig-Holstein sind heute auf Wunsch der Liberalen unterbrochen und vertagt worden. Bei den bisher harmonisch gelaufenen Gesprächen ist es offenbar zu Streitigkeiten gekommen. Die FDP zeigte sich verärgert über harte Verhandlungspositionen der Union und den Ton, in dem diese vorgetragen würden. Die Positionen scheinen unter anderem bei der Postenverteilung auseinander zu gehen. Die CDU beharrte in den Verhandlungen offenbar darauf, dass die FDP nur zwei statt der geforderten drei Ressorts bekommen soll. „Wir haben nicht die Absicht, Koalitionen mit Machtspielchen zu beginnen, im Gegensatz zu anderen“, sagte FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki. Die Liberalen streben in der neuen schwarz-gelben Regierung die Ministerien für Bildung, Wirtschaft und Justiz an. Die schwarz-gelben Gespräche sollen trotz der Unterbrechung an diesem Samstag abgeschlossen und Ministerpräsident Peter Harry Carstensen am 27. Oktober zum Regierungschef gewählt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalitionsverhandlungen-in-schleswig-holstein-nach-streit-vertagt-2500.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen