Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Koalitionsstreit: Wütender Horst Seehofer versetzte Angela Merkel

© dts Nachrichtenagentur

21.10.2011

Steuern Koalitionsstreit: Wütender Horst Seehofer versetzte Angela Merkel

Berlin – Der Streit in der schwarz-gelben Koalition nimmt an Schärfe zu. Wie die Tageszeitung „Die Welt“ unter Berufung auf Koalitionskreise berichtet, ließ der CSU-Fraktionsvorsitzende Horst Seehofer am Donnerstagabend sogar ein Treffen im Kanzleramt platzen. Bei dieser Zusammenkunft der Partei- und Fraktionsvorsitzenden sollte die Sitzung des Koalitionsausschusses an diesem Freitag vorbereitet werden.

Seehofer hatte nach der Pressekonferenz von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Philipp Rösler (FDP) am Donnerstagnachmittag, auf der eine Steuersenkung angekündigt wurde, wütend reagiert und seine Teilnahme abgesagt. Das Treffen im Kanzleramt fand dann ohne Beteiligung des CSU-Vorsitzenden statt. Am für Freitagabend geplanten Koalitionsausschuss wolle Seehofer jedoch teilnehmen, hieß es aus der CSU.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalitionsstreit-wuetender-horst-seehofer-versetzte-angela-merkel-29858.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen