Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Personalausweis

© über dts Nachrichtenagentur

14.03.2014

Koalitionsstreit Kauder unnachgiebig in Sachen Doppelpass

„Die Kinder müssen hier zur Schule gegangen sein.“

Berlin – Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat sich im Koalitionsstreit um die doppelte Staatsbürgerschaft unnachgiebig gezeigt. „Die Optionspflicht entfällt, wenn die Kinder aus Zuwandererfamilien in Deutschland geboren und aufgewachsen sind“, sagte Kauder der „Welt“. „Aufgewachsen bedeutet für mich: Die Kinder müssen hier zur Schule gegangen sein.“

Kauder erinnerte daran, dass „Mädchen für einige Zeit bewusst ins Ausland geschickt werden, auch damit sie in einer anderen Kultur aufwachsen“. Gerade mit Blick auf solche Fälle solle die Optionspflicht weiter gelten. Bisher müssen sich viele in Deutschland geborene Kinder von Ausländern zwischen dem 18. und dem 23. Lebensjahr zwischen dem deutschen Pass und der Staatsangehörigkeit ihrer Eltern entscheiden.

Die große Koalition hat sich auf eine Reform dieser Regelung verständigt; demnach soll die Optionspflicht für in Deutschland geborene und aufgewachsene Kinder entfallen. Was genau unter den Begriff „aufgewachsen“ fallen soll, wird derzeit in der Koalition diskutiert. Auch der Bundestag beschäftigte sich am Freitag mit dem Streitthema.

Ein Antrag von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein zielt darauf, die Optionspflicht für in Deutschland geborene Migranten komplett aufzuheben. Dagegen sieht ein Gesetzentwurf von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) als zusätzliche Bedingung für die doppelte Staatsbürgerschaft vor, dass der betroffene Migrant in Deutschland aufgewachsen sein muss.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalitionsstreit-kauder-unnachgiebig-in-sachen-doppelpass-69870.html

Weitere Nachrichten

Dächer von Berlin-Kreuzberg

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Spitzenkandidatin Weidel will nach Berlin ziehen

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel will in die Bundeshauptstadt ziehen: "Ich werde so bald wie möglich mit meiner Familie nach Berlin ziehen, worauf ...

"FreeDeniz" auf Axel-Springer-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

EGMR Menschenrechts-Gerichtshof will Fall Yücel mit Vorrang behandeln

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) will den Fall des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel mit Vorrang behandeln. Das geht ...

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Schwarz-gelbe Koalition könnte schon Anfang Juni stehen

Die möglichen Partner einer neuen Regierung in Nordrhein-Westfalen, CDU und FDP, planen Verhandlungen im Blitztempo. Laut eines Berichts des "Focus" sollen ...

Weitere Schlagzeilen