Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Solaranlage

© dts Nachrichtenagentur

13.06.2012

Berichte Koalition will Solarförderung ab 2013 deutlich kürzen

Kompletter Förderstopp im Gespräch.

Berlin – Die schwarz-gelbe Koalition will nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Mittwochausgabe) die staatliche Förderung für Solaranlagen ab 2013 deutlich zurückführen. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs, sagte der Zeitung: „Die Solarförderung muss mindestens so stark sinken, wie der Preis für Solarpanele fällt.“ Ansonsten komme es zu Überförderung zulasten von Verbrauchern und Unternehmen. Fuchs erklärte, eine Kürzung um „20 bis 25 Prozent pro Jahr“ sei möglich.

Der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Klaus Breil, brachte sogar einen kompletten Förderstopp ins Gespräch. „Denkbar ist, dass im nächsten Jahr die Förderung für Anlagen auf Freiflächen auslaufen kann“, sagte Breil der „Bild-Zeitung“. 2015 könnte dann die Förderung von Neuanlagen auf Hausdächern enden. Voraussetzung sei ein weiterer Preisverfall bei Photovoltaikanlagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalition-will-solarfoerderung-ab-2013-deutlich-kuerzen-54773.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen