Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.09.2011

Koalition will Energiesanierungen offenbar doch stärker steuerlich fördern

Berlin – Die schwarz-gelbe Koalition will die energetische Sanierung von Wohneigentum offenbar doch stärker steuerlich fördern. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung prüfen die Spitzen von Union und FDP, den Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat nun doch anzurufen. Die Zeitung beruft sich auf Regierungskreise. Danach soll im Vermittlungsausschuss durchgesetzt werden, dass Wohneigentümer die Kosten für energetische Sanierungen jährlich zu zehn Prozent steuerlich geltend machen können.

Aktuell würden die Einigungschancen mit den Bundesländern sondiert, hieß es. Im Sommer hatten die Länder entsprechende Pläne der schwarz-gelben Koalition im Bundesrat gestoppt. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesbauministerium, Jan Mücke (FDP) bestätigte die Pläne. Der „Bild“-Zeitung sagte Mücke: „Das wäre ein wichtiger Beitrag für mehr Klimaschutz.“ Er appellierte zugleich an die rot-grün-geführten Bundesländer, ihre bisherige Blockadehaltung aufzugeben: „Klimaschutz nur in Sonntagsreden hilft der Umwelt nicht weiter.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalition-will-energiesanierungen-offenbar-doch-staerker-steuerlich-foerdern-27575.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen