Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

01.04.2017

Bericht Koalition für verschärftes Vorgehen gegen Salafisten

Wer zu religiöser Gewalt aufrufe, habe in Deutschland nichts verloren.

Düsseldorf – Die Koalition will das Vorgehen gegen den wachsenden salafistischen Islamismus verschärfen. „Salafistische Hassprediger müssen konsequent ausgewiesen und deren Hinterhof-Moscheen geschlossen werden“, sagte SPD-Innenexperte Burkhard Lischka der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Wer zu religiöser Gewalt aufrufe, habe in Deutschland nichts verloren, unterstrich der SPD-Politiker.

Zuvor hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz die Zahl der Salafisten in Deutschland erstmals mit mehr als 10.000 berechnet. Dies zeigt nach Ansicht des Unions-Innenexperten Stephan Mayer (Foto) „auf sehr besorgniserregende Weise, dass die Gefahr, die vom politisch fanatisierten Islam und insbesondere vom Salafismus ausgeht, nicht gebannt ist“.

Es gehe nun darum „keinerlei falsch verstandene Toleranz gegenüber der Religionsfreiheit zu zeigen“, sagte Mayer der „Rheinischen Post“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/koalition-fuer-verschaerftes-vorgehen-gegen-salafisten-95837.html

Weitere Nachrichten

Torsten Albig

© Frank Schwichtenberg / CC BY-SA 3.0

Albig Umfragen vor Landtagswahl machen mich nicht nervös

Eine Woche vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein sieht sich Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) ungeachtet eines Vorsprungs der CDU in jüngsten ...

Alexander Graf Lambsdorff

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Lambsdorff „Großbritannien ist ein Freund und weiterhin ein wichtiger Markt“

Beim FDP-Parteitag in Berlin blickt Alexander Graf Lambsdorff auch auf den EU-Sondergipfel zum Brexit in Brüssel. Aus Sicht der Freien Demokraten müsse am ...

Frank Bsirske Verdi

© Tobias M. Eckrich / CC BY 3.0

Verdi-Chef Bsirske Kritik am Kurs der Grünen

Verdi-Chef Frank Bsirske, selbst Grünen-Mitglied, äußert Kritik am Kurs der Grünen und fordert sie zum Umdenken auf. Bsirske sagte der "Heilbronner Stimme" ...

Weitere Schlagzeilen