Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Jürgen Klopp

© über dts Nachrichtenagentur

18.09.2013

Klopp Neapel defensiv „sehr robust“

„Wir wissen um die Qualität des Gegners.“

Dortmund – Der Trainer von Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, hat dem Gegner seiner Mannschaft im Champions-League-Spiel am heutigen Mittwochabend, den SSC Neapel, attestiert, defensiv „sehr robust“ zu sein. „Vorne haben sie Esprit, und sobald es defensiver wird, ist Neapel sehr robust, diszipliniert und erfahren“, sagte Klopp im Vorfeld der Partie.

„Wir wissen um die Qualität des Gegners, wollen hier bestehen und erfolgreich sein. Und wir wissen, dass wir auch nicht so schlecht sind, unsere Grenzen noch lange nicht erreicht haben und sie auch gar nicht sehen wollen.“

Mit Blick auf die Kulisse von über 60.000 Zuschauern in Süditalien sagte Klopp, er erwarte „eine Atmosphäre, wie wir sie so noch nicht erlebt haben, auf die wir uns aber sehr freuen“.

Die Partie, die live im ZDF übertragen wird, beginnt um 20:45 Uhr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/klopp-neapel-defensiv-sehr-robust-65942.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Weitere Schlagzeilen