Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.02.2010

Kliniken schreiben oft falsche Abrechnungen

Berlin – Deutsche Krankenhäuser stellen offenbar immer öfter überhöhte Rechnungen aus. „Insgesamt geht es um rund eine Milliarde Euro für die Kassen. Allein die Barmer hat sich im letzten Jahr 166 Millionen Euro zurückgeholt“, sagte die Chefin der größten gesetzlichen Krankenkasse Barmer-GEK, Birgit Fischer, in der „Bild“-Zeitung. Dabei wolle die Barmer-Chefin jedoch „keine böse Absicht“ unterstellen: „Es liegt an dem sehr komplizierten Codierungs-System für die Abrechnungen.“ Bei der Hälfte der Stichproben seien bei Rechnungsprüfungen Unregelmäßigkeiten aufgefallen. „Wir prüfen jeden 10. Fall, korrigieren davon jeden zweiten“, so Fischer. Es müssten daher verstärkt Anreize für korrekte Abrechnungen geschaffen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kliniken-schreiben-oft-falsche-abrechnungen-7048.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen