Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

FDP-Parteitag kann im März stattfinden

© dapd

20.02.2013

Klage abgewiesen FDP-Parteitag kann im März stattfinden

Antrag von FDP-Mitglied Helmut Schallock aus Nürnberg abgewiesen.

Berlin – Ein FDP-Mitglied aus Bayern ist mit dem Vorstoß gescheitert, den vorgezogenen Parteitag der Freidemokraten zu stoppen. Das Bundesschiedsgericht der FDP wies am Mittwoch den Antrag von Helmut Schallock aus Nürnberg ab. Damit kann der Parteitag wie geplant am 9./10. März in Berlin stattfinden.

Normalerweise sollten die Freidemokraten im Mai zu ihrem Bundesparteitag zusammenkommen. Im Januar entschied der Bundesvorstand aber, die Führungsspitze bereits im März neu zu wählen. Parteichef Philipp Rösler soll Parteichef bleiben, Fraktionschef Rainer Brüderle soll die FDP im Wahlkampf führen. Das für Anfang Mai in Nürnberg geplante Treffen wird nunmehr ein außerordentlicher Parteitag, auf dem unter anderem die inhaltliche Ausrichtung für die Bundestagswahl beraten wird.

Schallock hatte moniert, das Vorziehen des Parteitages sei nicht konform mit der Satzung der FDP.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/klage-abgewiesen-fdp-parteitag-kann-im-maerz-stattfinden-60775.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir sieht Bündnis mit Linkspartei skeptisch

Vier Monate vor der Bundestagswahl hat sich Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir skeptisch über ein Bündnis mit der Linkspartei geäußert. Die Grünen würden ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Luftwaffe greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen