Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

29.08.2015

Kita-Streik Flüchtlingskosten machen Kommunen kompromisslos

„Auch Streiks werden wir nicht auffangen können.“

Berlin – Die steigenden Ausgaben für Asylbewerber verschärfen den Streit um höhere Gehälter für Kita-Beschäftigte, vor neuen Verhandlungen geben sich die Kommunen kompromisslos.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB), Gerd Landsberg, warnte im Nachrichtenmagazin „Focus“ die Gewerkschaften, bei den Kita-Beschäftigten „werden wir schon wegen der großen Flüchtlingsbelastung keine Zugeständnisse machen. Auch Streiks werden wir nicht auffangen können.“ Das werde die Eltern auch finanziell voll treffen.

Städtetagspräsidentin Eva Lohse sagte dem Magazin, schon nach der Schlichtung kämen erhebliche Belastungen auf die Haushalte zu. Besonders treffe das finanzschwache Kommunen mit hohen sozialen Ausgaben.

DStGB-Mann Landsberg sagte dem Focus: „Ich appelliere an die Gewerkschaften, den Zusammenhang zwischen der angespannten Finanzlage der Kommunen, unter anderem durch die hohen Kosten für die Flüchtlinge, und unrealistischen Gehaltsforderungen der Kita-Beschäftigten zu erkennen und einzulenken.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kita-streik-fluechtlingskosten-machen-kommunen-kompromisslos-87876.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen