Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Linke Karl-Liebknecht-Haus

© SK49 / CC BY 3.0

13.11.2015

Linke Kipping und Riexinger kandidieren erneut für Parteivorsitz

„Aus heutiger Sicht spricht nichts dagegen.“

Halle – Die seit 2012 amtierenden Vorsitzenden der Linkspartei, Katja Kipping und Bernd Riexinger, werden sich im nächsten Jahr erneut zur Wahl stellen. Das berichtet die in Halle erscheinende „Mitteldeutsche Zeitung“ (Freitag-Ausgabe) unter Berufung auf führende Parteikreise. Mit Gegenkandidaten, so heißt es, sei nicht zu rechnen.

„Aus heutiger Sicht spricht nichts dagegen“, sagte Riexinger der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Und es spricht einiges dafür, dass man die Kontinuität behält.“ Es sei allerdings zu früh, die Kandidatur offiziell zu verkünden. „Endgültig werden wir dazu vielleicht Anfang nächsten Jahres etwas sagen.“

Nach Informationen des Blattes will auch Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn weitermachen. Der nächste Linken-Parteitag findet Ende Mai 2016 in Magdeburg statt.

Kipping und Riexinger waren nach einer erbitterten innerparteilichen Auseinandersetzung auf dem Göttinger Parteitag ins Amt gekommen. Seither ist die Linke relativ befriedet. Riexinger, der anders als Kipping kein Bundestagsmandat hat, ist zudem designierter Spitzenkandidat bei der baden-württembergischen Landtagswahl im Frühjahr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kipping-und-riexinger-kandidieren-erneut-fuer-parteivorsitz-90855.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen