Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Deutsche Filmen im Ausland gefördert

© dapd

07.02.2012

Kinostarts Deutsche Filmen im Ausland gefördert

Unterstützt wird beispielsweise Detlev Bucks Film “Same Same But Different” in Südkorea.

München – Mit einer Summe von 97.000 Euro wird der ausländische Kinostart von 14 deutschen Filmen durch German Films, der Auslandsvertretung der deutschen Filmbranche, gefördert. Unterstützt werde beispielsweise der Kinostart von Detlev Bucks Film “Same Same But Different” in Südkorea oder der des Dokumentarfilms “Gerhard Richter Painting” in den USA, wie German Films am Dienstag in München mitteilte.

Seit 2005 unterstützt die Organisation laut eigenen Angaben mit dem Förderprogramm “Distribution Support” den Kinostart deutscher Filme im Ausland. Bezuschusst werden dabei zusätzliche Maßnahmen zu den geplanten Kampagnen der ausländischen Verleiher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kinostarts-deutsche-filmen-im-ausland-gefoerdert-38653.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Tablet

© über dts Nachrichtenagentur

Flut von Online-Texten Autor Wolf Schneider erkennt auch Vorteile

Der Bestseller-Autor und "Sprachpapst" Wolf Schneider erkennt auch Vorteile in der heutigen Flut von Online-Texten auf Websites, Blogs und in sozialen ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Cro Rock am Ring 2013

© Achim Raschka / CC BY-SA 3.0

Rock am Ring Veranstalter Lieberberg verteidigt Wutrede

"Rock am Ring"-Veranstalter Marek Lieberberg hat seine Wutrede vom Freitagabend verteidigt. "Keiner ist davor gefeit, von der falschen Seite vereinnahmt zu ...

Weitere Schlagzeilen