Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

24.08.2011

Kindesmisshandlung: Adoptivmutter gießt Kind Tabascosauce in den Mund

Washington – In den USA ist am Dienstag eine Frau wegen Kindesmisshandlung verurteilt worden, nachdem sie ihrem russischen Adoptivsohn scharfe Sauce in den Mund gegossen hat. Medienberichten zufolge wollte die 36-Jährige damit in die Selbsthilfefernsehshow „Schuldbekenntnisse einer Mutter“ kommen. Der Anwalt der Frau konterte zwar, dass seine Mandantin ihrem „verhaltensgestörtem Waisenkind“ nur helfen wollte. Jedoch befand das Gericht die 36-jährige Jessica B. für schuldig.

Die Frau soll weiterhin unkonventionelle Erziehungsmaßnahmen wie eine kalte Dusche bei dem Jungen angewendet haben. In dem achtminütigen Video, welches die Frau einsendete, habe sie ihren Sohn mit seinem Fehlverhalten in der Schule und seinen Lügen konfrontiert. Dann habe sie dem vor Verzweiflung schreienden Jungen scharfe Sauce in den Mund gegossen und ihm gesagt, er müsse es eine Minute lang im Mund behalten. Das Video soll die zehn Jahre alte Tochter auf Befehl der Mutter aufgenommen haben. Die 36-Jährige kam letztendlich nicht ins Fernsehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kindesmisshandlung-adoptivmutter-giesst-kind-tabascosauce-in-den-mund-26595.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen