Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

25.02.2016

Kindernothilfe mahnt Asylpaket II vernachlässigt Kindesschutz

„Die Entscheidung ist fatal für das Wohl tausender geflüchteter Mädchen und Jungen.“

Duisburg – Die Kindernothilfe kritisiert den Beschluss des Bundestags zu einer Verschärfung des Asylrechts. „Die Verbesserung des Schutzes von Flüchtlingskindern hätte in das Asylpaket II aufgenommen werden müssen“, so Christoph Dehn, stellvertretender Vorsitzender der Kindernothilfe. „Die Entscheidung ist fatal für das Wohl tausender geflüchteter Mädchen und Jungen. Sie ist eine Ohrfeige für die Kinderrechte und steht im Widerspruch zur UN-Kinderrechtskonvention“.

Fast ein Drittel der Flüchtlinge, die 2015 in Europa angekommen sind, sind minderjährig. Sie sind besonders gefährdet, Opfer von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung zu werden. Gemeinsam mit ECPAT, der Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung, hat die Kindernothilfe bereits Anfang Februar darauf hingewiesen, dass Mindeststandards für die Unterbringung von Flüchtlingskindern gewährleistet sein müssen und Maßnahmen zum Schutz minderjähriger Flüchtlinge, wie etwa eine Betriebserlaubnis der Flüchtlingsunterkünfte nach dem Kinder- und Jugendhilferecht, in das Asylpaket II aufgenommen werden sollten.

„Die zum großen Teil schwer traumatisierten Mädchen und Jungen brauchen unseren besonderen Schutz, vor allem, wenn sie unbegleitet ins Land kommen“, so Dehn weiter. „Mit dem Asylpaket II erschwert die Regierung nicht nur die Familienzusammenführung, sondern verwehrt Kindern die sicheren Schutzräume, die sie hier so dringend bräuchten“.

Als eine der größten christlichen Kinderhilfsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Sie fördert 799 Projekte und leistet Humanitäre Hilfe – wie aktuell im Libanon, wo syrische Flüchtlingskinder unterstützt werden. Zurzeit schützt, stärkt und fördert die Kindernothilfe 1,8 Millionen Kinder und ihre Familien und Gemeinschaften in insgesamt 31 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa, um ihre Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kindernothilfe-mahnt-asylpaket-ii-vernachlaessigt-kindesschutz-93063.html

Weitere Meldungen

Auspuff

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klingbeil plädiert für CO2-Bepreisung

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat sich für eine Bepreisung von CO2 ausgesprochen. "Das ist für uns als SPD immer klar gewesen, dass CO2 einen Preis ...

Renate Künast

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Habeck kritisiert Künast-Urteil

Grünen-Chef Robert Habeck kann die Entscheidung des Berliner Landgerichts zu den Hasskommentaren über die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast nicht ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Pistorius will Mitgliederreferendum bei Kanzlerkandidaten-Wahl

Der niedersächsische Innenminister und Kandidat für den SPD-Vorsitz, Boris Pistorius, will einen Kanzlerkandidaten oder eine Kanzlerkandidatin von den ...

Grüne Habeck kritisiert „Rumgetrippel“ in Klimapolitik

Grünen-Chef Robert Habeck fordert von der Bundesregierung in der Klimapolitik einen "großen Entwurf". "Wir brauchen einen richtig großen Schritt, nicht das ...

SPD Giffey plädiert für Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) macht sich für eine Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz stark. Die Zeit sei reif dafür, schreibt ...

Sexistischer Hass im Netz Künast-Urteil löst Empörung aus

Das jüngste Urteil des Berliner Landgerichts zulasten der Grünen-Bundestagsabgeordneten Renate Künast hat Empörung ausgelöst. "Sexistischer Hass im Netz ...

"Fridays for Future" IG-Metall-Chef unterstützt Demonstranten

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat kurz vor den Beratungen des Klimakabinetts den Fridays-for-Future-Demonstranten seine Unterstützung zugesagt. "Zum ...

Umfrage Mehrheit aus Klimaschutzgründen gegen zwei Regierungssitze

Die große Mehrheit der Bundesbürger hält die zwei bestehenden Regierungssitze Berlin und Bonn unter umweltpolitischen Gesichtspunkten nicht mehr für zeitgemäß. ...

Bericht Linnemann warnt CDU-Spitze vor Aufgabe der schwarzen Null

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Carsten Linnemann (CDU), hat die eigene Parteiführung davor gewarnt, das Ziel eines ...

Rückkehrpflicht Verkehrsministerium kommt Taxigewerbe entgegen

Bei der Liberalisierung des Taximarktes droht Fahrdienstvermittlern wie Uber ein Rückschlag. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, will das ...

Verbot von AfD-Meldeportal Datenschützer kritisiert SPD-Vorstoß

In Hamburg ist ein Streit über die AfD-Internetplattform zur Meldung AfD-kritischer Äußerungen von Lehrern entbrannt. Anlass ist die Aufforderung von ...

Klimaforscher Regierung wegen Klimaprotesten unter Druck

Der Klimaforscher Mojib Latif sieht die Regierungspolitik wegen den weltweiten Klimaprotesten unter Druck. "Die weltweiten Aktionen für mehr Klimaschutz ...

SPD Walter-Borjans und Esken wollen Stromautobahnen verstaatlichen

Das Bewerberduo für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, will die großen Stromautobahnen verstaatlichen, um die Blockaden beim ...

Monatsbericht Finanzministerium trotz höherer Steuereinnahmen pessimistisch

Trotz höherer Steuereinnahmen beurteilt das Bundesfinanzministerium die wirtschaftliche Lage pessimistisch. "Die Konjunktur zeigt sich auch zu Beginn des ...

SPD Pistorius will Steuererklärung per SMS

Der Kandidat für den Vorsitz der SPD, der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius, will sich im Falle seiner Wahl für eine Steuererklärung ...

Bericht AfD-Arbeitsgruppe sieht Anhaltspunkte für Verfassungsfeindlichkeit

Die AfD hält sich offenbar selbst in Teilen für verfassungsfeindlich. Das geht nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Focus" aus einem internen Bericht der ...

Bericht Bundesregierung sorgt sich um Demokratie im Osten

Die Bundesregierung ist über die wachsende Unzufriedenheit und Demokratiemüdigkeit vieler Ostdeutscher beunruhigt. "Die Zustimmungswerte für die Demokratie ...

Verdi Bsirske gegen Klimaanleihe zur Klimaschutz-Finanzierung

Der scheidende Chef der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, hat sich entschieden dagegen ausgesprochen, Klimaschutzmaßnahmen über eine neue Klimaanleihe zu ...

SPD Niedersachsens Ministerpräsident will günstigere ÖPNV-Tickets

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat von der Bundesregierung eine Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gefordert. "Ich ...

Down-Syndrom Schmidt will Debatte gegen Ausgrenzung

Nach dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), wonach Krankenkassen künftig die Kosten für Bluttests auf ein Down-Syndrom und andere ...

Schwächelnde Umfragewerte Lindner will von FDP „höheres Marschtempo“

Angesichts schwächelnder Umfragewerte räumt FDP-Chef Christian Lindner Schwächen beim Auftritt seiner Partei ein. Die FDP sollte das "Marschtempo erhöhen", ...

"Sammelsurium" Union kritisiert Heils Reformprogramm

Die Union hat die Vorschläge von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für den Rest der Wahlperiode als "Sammelsurium" bezeichnet. Dies sei "kein ...

Tierschutz Grüne fordern Reduzierung der Nutztierhaltung

Die Bundesregierung soll sich nach Auffassung der Grünen dafür einsetzen, dass weniger Tiere in der deutschen Landwirtschaft gehalten werden. "Damit die ...

Kompromissvorschlag GroKo nähert sich bei Grundrente an

Union und SPD nähern sich beim Streitthema Grundrente offenbar an. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hätten sich ...

Klimaschutz Kipping wirft Bundesregierung Unehrlichkeit vor

Linken-Chefin Katja Kipping hat der Bundesregierung Unehrlichkeit beim Klimaschutz vorgeworfen. "Die Große Koalition ist in einer Sache maximal gut, ...

CSU Seehofer verteidigt Vorstoß zur Seenotrettung

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat seinen Vorstoß verteidigt, jeden vierten in Italien ankommenden Bootsflüchtling aufzunehmen. "Die freiwilligen ...

AfD Pazderski beklagt „Klima-Wahn“

AfD-Bundesvize Georg Pazderski hat die Klima-Politik und -Berichterstattung in Deutschland als "ignoranten Alleingang" bezeichnet und einen "Klima-Wahn" beklagt. ...

Bericht Erfolgsquote der Asylklagen von Flüchtlingen gesunken

Die Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) über Asylanträge von Flüchtlingen werden immer seltener von Gerichten aufgehoben: ...

Grüne Hofreiter will CO2-Preis von 40 Euro pro Tonne

Vor der Beratung der anstehenden Klimabeschlüsse durch den Koalitionsausschuss plädiert der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, für ...

Bundespräsidentenamt Rufe nach zweiter Amtszeit für Steinmeier

Zur Halbzeit von Frank-Walter Steinmeier im Bundespräsidentenamt befürworten Politiker parteiübergreifend eine zweite Amtszeit des Staatsoberhaupts. "Aus ...

Klimaexpertin Konzepte für Klimakabinett nicht ausreichend

Die Umweltberaterin der Bundesregierung, Claudia Kemfert, hält die bisherigen Konzepte von Union und SPD für das Klimakabinett am Freitag für nicht ausreichend. ...

Bericht Asylentscheidungen des BAMF fast immer korrekt

Fast alle zuletzt überprüften positiven Asylentscheidungen waren im ersten Halbjahr 2019 korrekt. 62.000 positive Bescheide habe das Bundesamt für ...

Flüchtlinge Union für Altersfeststellung von jungen Asylbewerbern

Die stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Nadine Schön (CDU), wirbt für eine Altersfeststellung bei jungen Asylbewerbern nach saarländischem Modell. ...

Weitere Nachrichten