Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kita Buratino Kummersdorf

© Lienhard Schulz / CC BY-SA 3.0

18.02.2016

Kinderbetreuung Gebühren für Kita-Plätze steigen weiter

„Wir reden hier nicht über zehn Euro.“

Halle – Die Landeselternvertretung für Kindertagesstätten geht davon aus, dass inzwischen rund 45 Kommunen im Land die Beiträge für die Kinderbetreuung zum Teil deutlich angehoben haben.

„Wir reden hier nicht über zehn Euro, es geht um 30 bis 60, teilweise sogar 100 Euro“, sagte der neue Vorsitzende der Landeselternvertretung, der Wittenberger Tobias Ulbrich, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitagausgabe). Die Kosten bei den Hortplätzen hätten sich teilweise sogar verdoppelt, erklärte der 44-Jährige, „das ist auf keinen Fall mehr sozialverträglich“.

Das Sozialministerium äußerte sich zu den Gebührensteigerungen nicht. „Einen vollständigen und abschließenden Überblick zu den Kita-Gebühren gibt es derzeit nicht“, sagte Ministeriumssprecher Holger Paech. Er betonte aber erneut, dass nach Ansicht des Ministeriums nicht das geänderte Kinderfördergesetz Ursache der Gebührenerhöhungen sei, sondern die unterschiedliche Finanzkraft der Kommunen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kinderbetreuung-gebuehren-fuer-kita-plaetze-steigen-weiter-92973.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen