Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Kinder sind Gläubiger des väterlichen Konzerns

© dapd

03.03.2012

Schlecker Kinder sind Gläubiger des väterlichen Konzerns

Teil des dreistelligen Millionenbetrags offenbar als Kredite bereitgestellt.

Düsseldorf – Unter den großen Gläubigern der insolventen Drogeriekette Schlecker befinden sich einem Magazinbericht zufolge auch die Kinder des Firmengründers und Inhabers Anton Schlecker. Wie die „Wirtschaftswoche“ am Samstag vorab berichtete, haben Meike und Lars Schlecker einen Teil des dreistelligen Millionenbetrags, den die Familie nach eigenen Angaben in Restrukturierungsmaßnahmen investiert hat, offenbar als Kredite bereitgestellt.

Als Einzelkaufmann hafte Anton Schlecker für sämtliche Konzernverbindlichkeiten und damit auch für Kredite seiner Kinder an den Konzern, schreibt die „Wirtschaftwoche“. Die genaue Höhe der Forderungen werde sich erst nach der regulären Eröffnung des Verfahrens voraussichtlich im April herausstellen. Ein Sprecher des Insolvenzverwalters wollte den Bericht auf dapd-Anfrage nicht kommentieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kinder-sind-glaeubiger-des-vaeterlichen-konzerns-43733.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen