Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kinder aus verdreckter Wohnung gerettet

© dapd

09.03.2012

Schöneberg Kinder aus verdreckter Wohnung gerettet

50-Jähriger in der Wohnung wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen.

Berlin – Die Polizei hat am Freitagvormittag zwei kleine Kinder aus einer völlig verdreckten und verschimmelten Wohnung in Berlin-Schöneberg geholt. Die Kinder im Alter von acht Monaten und vier Jahren wurden der Obhut des Jugendamts übergeben, wie die Polizei mitteilte. Das Baby war offensichtlich krank und wurde in eine Klinik gebracht.

Eigentlich waren die Beamten zu der Wohnung in der Canovastraße gekommen, um den 50-jährigen Mieter wegen unerlaubten Waffenbesitzes festzunehmen. Die Polizisten fanden mehrere Pistolen, Gewehre und Munition in der Wohnung. Ob er der Vater der Kinder ist, war zunächst unklar. Die Beamten nahmen den Mann mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kinder-aus-verdreckter-wohnung-gerettet-44945.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen