Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Staatsanwaltschaft erhebt weitere Anklage

© dapd

21.03.2012

Ki.Ka-Fall Staatsanwaltschaft erhebt weitere Anklage

44 Fälle von Bestechlichkeit und Untreue sowie Bestechung und Beihilfe zur Untreue.

Erfurt – Im Betrugsskandal beim Kinderkanal Ki.Ka hat die Staatsanwaltschaft Erfurt erneut Anklage gegen den ehemaligen Herstellungsleiter sowie den früheren Geschäftsführer einer Filmproduktionsfirma erhoben. Ihnen werden jeweils 44 Fälle von Bestechlichkeit und Untreue sowie Bestechung und Beihilfe zur Untreue in den Jahren 2006 bis 2010 vorgeworfen, wie die Ermittlungsbehörde am Mittwoch mitteilte. Der Schaden durch 16 Scheinrechnungen und überhöhte Rechnungen wird auf 1,3 Millionen Euro beziffert.

Zudem geht es um Zuwendungen im sechsstelligen Bereich, unter anderem für eine Las-Vegas-Reise sowie Fußball-Tickets für den Ki.Ka-Mitarbeiter. Der Ex-Herstellungsleiter war im Juli 2011 bereits zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Der Geschäftsführer hatte später eine Bewährungsstrafe erhalten. Er habe die Vorwürfe bereits eingeräumt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kika-fall-staatsanwaltschaft-erhebt-weitere-anklage-46883.html

Weitere Nachrichten

Generalbundesanwaltschaft

© Voskos / CC BY 3.0

Fall Amri Generalbundesanwalt belastet NRW-Innenministerium

Ein am Freitag bekanntgewordenes Schreiben des Generalbundesanwaltes Peter Frank zum Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri setzt die ...

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Weitere Schlagzeilen