Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

02.11.2014

Lysenko Russland bewegt weiterhin Truppen und Ausrüstung in Ostukraine

Die genaue Zahl der Fahrzeuge sei allerdings nicht bekannt.

Kiew – Nach Angaben der ukrainischen Regierung bewegt Russland weiterhin „intensiv“ Truppen und militärische Ausrüstung in die Ostukraine. Das erklärte der offizielle Sprecher des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates, Andrij Lysenko, am Sonntag. Die genaue Zahl der Fahrzeuge sei allerdings nicht bekannt.

Unterdessen erklärte Russland, ein weiterer Konvoi mit russischen Hilfsgütern habe die Ostukraine erreicht.

In den ostukrainischen Regionen Donezk und Lugansk halten die prorussischen Kräfte am Sonntag Wahlen ab. Kiew hält die Abstimmung für verfassungswidrig, die zuständigen Behörden leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen „illegaler Machtübernahme“ ein. Auch die EU und die USA kritisierten die Abstimmung, Russland hingegen erklärte, man werde das Wahlergebnis anerkennen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kiew-russland-bewegt-weiterhin-truppen-und-ausruestung-in-ostukraine-74523.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen