Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.11.2009

Kfz-Versicherung: Welchen Sinn macht die Werkstattbindung?

(openPR) – Seit einigen Jahren beginnt im November regelmäßig die Preisschlacht im Bereich der Kfz-Versicherungen. Direktversicherer und herkömmliche Versicherungsgesellschaften buhlen mit preisgünstigen Internettarifen um Millionen von wechselwilligen Autofahrern. Ein entscheidendes Kriterium der Preisgestaltung in der Kfz-Versicherung ist die Werkstattbindung. Nahezu alle Versicherer bieten inzwischen Nachlässe an, wenn der Kunde sich für einen Tarif mit Werkstattbindung entscheidet. Dies bedeutet, dass bei einem Kaskoschaden – also zum Beispiel bei Glasschäden oder nach einem selbstverschuldeten Unfall – die eigene Versicherungsgesellschaft die Reparaturwerkstatt auswählen darf. Der Vorteil für die Versicherer liegt auf der Hand: Bei Auswahl der Werkstatt durch die Versicherungsgesellschaft kann die Reparatur besser kontrolliert werden, Rahmenverträge mit Werkstatt-Ketten vereinbart werden und damit die gesamte Abwicklung preiswerter gestaltet werden.

Die Ersparnis gibt der Versicherer dann über günstigere Prämien an die Kunden weiter. Meist liegen Tarife mit Werkstattbindung 10 bis 20 Prozent unter den Angeboten mit freier Werkstattwahl.

Vorteile der Werkstattbindung für den Autofahrer

Die Preisersparnis ist natürlich das Hauptargument für die Wahl eines Tarifes mit Werkstattbindung. Dazu bieten viele Versicherer obendrein aber auch noch kostenfreie Service-Leistungen, um die Kundschaft im Schadenfall zufrieden zu stellen. Dazu zählt häufig die Bereitstellung eines Ersatzfahrzeugs für den Zeitraum der Reparatur. Längere Garantiefristen für die erledigten Reparaturen, kostenlose Innen- und Außenreinigung des Fahrzeugs sowie einen Hol- und Bringservice des Unfallwagens gehören bei verschiedenen Versicherern ebenfalls zum Standardprogramm der Tarife mit Werkstattbindung.

Mögliche Nachteile der Werkstattbindung

Diplom-Ökonom Karsten Werksnies vom Versicherungsportal Young-Insurance.de gibt aber auch einige kritische Aspekte wieder, die ebenfalls berücksichtigt werden sollten: „Insgesamt sind die Tarife mit Werkstattbindung natürlich positiv zu bewerten. Wir sollten aber auch beachten, dass man eine gewisse Wahlfreiheit im Schadenfall verliert. Wer trotz Werkstattbindung selbst die Werkstatt auswählt, muss finanzielle Einbußen in Kauf nehmen. Auch wer auf dem Land lebt und dann vom Versicherer zu einer weiter entfernten Werkstatt geschickt wird, der könnte sich im Schadenfall ärgern, keinen Tarif mit freier Werkstattwahl gewählt zu haben.“

Bei teuren Fahrzeugen kann die Werkstattbindung im Einzelfall sogar dazu führen, dass der Marktwert nach einem Unfall stärker sinkt, wenn die Reparatur nicht in einer Markenwerkstatt des Automobilherstellers durchgeführt wurde sondern etwa in einer freien Werkstatt.

Inwieweit ein Tarif mit Werkstattwahl für den einzelnen Autofahrer aber wirklich eine empfehlenswerte Variante ist, hängt natürlich immer auch vom Preis ab. Auf der Internetseite kfz.young-insurance.de wird die Möglichkeit eines Kfz-Versicherungsvergleichs geboten, der sowohl mehrere Direktversicherer als auch eine Vielzahl von herkömmlichen Versicherungsgesellschaften mit günstigen Tarifen beinhaltet. Am Ende der Berechnung können mit einem Klick die Tarife mit und ohne Werkstattwahl entsprechend gefiltert bzw. gegenüber gestellt werden. Dann kann man individuell entscheiden, ob sich ein Wechsel des Versicherers mit oder ohne Werkstattbindung eher lohnt.

Das Unternehmen Bergische Assekuranz Makler wurde von den Diplom-Ökonomen Bogdan Kellinger und Karsten Werksnies als unabhängiger Versicherungsmakler gegründet. Mit der Internetpräsenz Young-Insurance.de hat sich das Unternehmen speziell auf die Bedürfnisse von Privatpersonen und Gewerbetreibenden spezialisiert, die keine Beratung von gebundenen Versicherungsvertretern einer einzelnen Versicherungsgesellschaft wünschen, sondern anhand unabhängiger Vergleichsberechnungen preisgünstige und leistungsstarke Angebote verschiedener Unternehmen einholen möchten.

Die Gesellschaft Bergische Assekuranz Makler verfügt über Anbindungen an mehr als 100 unterschiedliche Versicherungsunternehmen. Für verschiedene Berufsgruppen wie beispielsweise Studenten, Auszubildende, Berufseinsteiger oder bestimmte Gewerbetreibende stehen Sondertarife zur Verfügung. Zusätzlich werden auch alle anderen Alters- und Berufsgruppen umfassend, fair, unabhängig und kompetent beraten. Seit 1998 in der Versicherungsbranche tätig werden Kunden über das Internet, telefonisch und auf dem Postwege betreut – sowohl bei der Angebotserstellung als auch im Schadenfall. Die Stärke der Bergischen Assekuranz Makler zeichnet sich durch eine sehr hohe Marktabdeckung, hervorragend ausgebildete Mitarbeiter und verschiedene auf bestimmte Zielgruppen zugeschnittene Angebote aus. Mit einer individuellen Analyse und der Nutzung modernster Finanz-Vergleichssoftware, werden Interessenten und Kunden objektiv und unabhängig beraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kfz-versicherung-welchen-sinn-macht-die-werkstattbindung-3527.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen