Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.01.2010

Kennworttresore im COMPUTERBILD Test – Software hilft Hackern beim Passwortklau

(openPR) – Ob beim Abrufen von E-Mails, Anmelden bei Internetshops oder beim Internetbanking: Nutzerkonten lassen sich nur mit den passenden Zugangsdaten öffnen. Doch mit jedem Konto wächst die Zahl der Kennwörter. Internetnutzer brauchen deshalb ein gutes Gedächtnis oder Hilfe im Passwortdschungel. So bieten die Browser Firefox und Internet-Explorer eine Merkfunktion, die Passwörter speichert. Auch spezielle Kennworttresor-Programme sollen mehr Komfort bieten. Allerdings zeigt jetzt ein Test der COMPUTERBILD, dass beide Methoden Datendieben mitunter Tür und Tor öffnen.

Experten von COMPUTERBILD und dem Fraunhofer Institut SIT in Darmstadt stellten die Kennwortfunktionen des Firefox 3.5 und des Internet Explorer 8 sowie sechs Tresorprogramme bis 33 Euro auf den Prüfstand. Kennworttresore sichern Passwörter in einem verschlüsselten virtuellen Safe auf dem PC oder einem USB-Speicherstift. So muss sich der Nutzer nur noch ein Hauptkennwort merken, um den Safe zu öffnen. Beim Aufruf zugangsgeschützter Internetseiten trägt das Programm anschließend Nutzernamen und Passwort automatisch ein. Erschreckendes Ergebnis: Vier der acht Testkandidaten schützen die ihnen anvertrauten Daten nicht.

Sowohl die beiden Tresorprogramme RoboForm (rund 30 Euro) und KeePass Password Safe 2 (kostenlos) als auch Firefox und Internet Explorer lassen Kennwörter, beispielsweise nach dem Eintragen in Internetseiten, unverschlüsselt im Arbeitsspeicher des PC – eine leichte Beute für Hacker. Außerdem waren die vier Programme anfällig für sogenannte „Brute-Force-Attacken“. Bei einem solchen Angriff können Datendiebe bis zu 30 Millionen Kennwörter pro Sekunde ausprobieren, um das Hauptkennwort zu finden. Die vier Testkandidaten ließen dabei viel zu viele solcher automatischen Eingabeversuche zu. Aufgrund der gravierenden Sicherheitsmängel werteten die COMPUTERBILD-Experten diese deshalb auf „mangelhaft“ ab.

Den COMPUTERBILD-Testsieg schaffte Password Depot 4 von Acebit (29 Euro) mit der Note „befriedigend“: Es ist einfach zu bedienen und bietet die größte Sicherheit aller getesteten Programme. Manko aller Kennworttresor-Programme: Sie haben zwar oft eine Funktion zum Erstellen sicherer Passwörter, hindern den Nutzer aber nicht daran, auch unsichere zu verwenden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kennworttresore-im-computerbild-test-software-hilft-hackern-beim-passwortklau-6095.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen