Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.02.2010

Kenianische Polizei stoppt Homo-Hochzeit

Mombasa – Im kenianischen Badeort Kikambala an der Küste des Indischen Ozeans hat die Polizei eine geplante Hochzeit zwischen zwei Männern gestoppt und mehrere Homosexuelle verhaftet. Homosexualität ist in Kenia illegal. Die Hochzeit zwischen den zwei Männern sollte in einer privaten Villa stattfinden, die jedoch von der Polizei gestürmt wurde. Polizeichef George Matundura sagte, dass fünf Personen verhaftet worden seien. Homosexualität hat sich in den letzten Monaten zu einem umstrittenen Thema in Afrika entwickelt. In Uganda wurden kürzlich gar Forderungen laut, bestimmte homosexuelle Handlungen unter die Todesstrafe zu stellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kenianische-polizei-stoppt-homo-hochzeit-7021.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen