Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.10.2009

Kenia – Mann sperrte behinderte Tochter 16 Jahre lang in Käfig

Nairobi – In der kenianischen Stadt Nakuru hat ein Mann seine behinderte Tochter 16 Jahre lang in einen Käfig gesperrt. Wie die kenianische Zeitung „The Standard“ berichtet, hatten die Behörden den Fall nur zufällig entdeckt. Ein Mitarbeiter der Schulbehörde habe die Tochter gefunden, als er den Mann wegen der nicht gezahlten Schulgebühren für dessen Sohn aufsuchte. Der Vater habe das Kind wegen der Behinderung abgelehnt und deshalb in den Käfig gesperrt. Das Mädchen wurde von den Behörden in Obhut genommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kenia-mann-sperrte-behinderte-tochter-16-jahre-lang-in-kaefig-3007.html

Weitere Nachrichten

Birgit Schrowange

© über dts Nachrichtenagentur

Birgit Schrowange Auch in Zukunft keine Schönheitsoperation

Die Moderatorin Birgit Schrowange würde sich keiner Schönheitsoperation unterziehen: "Nächstes Jahr werde ich 60, aber Spritzen und Schnitte werde ich auch ...

Licht in Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Vier Jahre große Koalition Mieterbund zieht gemischte Bilanz

Nach vier Jahren Großer Koalition zieht der Deutsche Mieterbund eine gemischte Bilanz. So sei die Einführung des Bestellerprinzips bei den Maklergebühren ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesliga DFL-Chef will Vermarktung im Ausland vorantreiben

DFL-Chef Christian Seifert will die Vermarktung des deutschen Bundesligafußballs im Ausland weiter vorantreiben und sieht auf dem internationalen Markt ...

Weitere Schlagzeilen