Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.09.2009

Keine Schäden nach Tsunami-Ankunft in Neuseeland

Auckland – Der nach einem Seebeben ausgelöste Tsunami hat an der neuseeländischen Küste offenbar keine Schäden angerichtet. Zuvor war eine Warnung an die Bevölkerung an der Nord- und Ostküste des Landes herausgegeben worden. Die Bewohner der entsprechenden Küstenabschnitte waren aufgefordert worden, höher gelegene Punkte aufzusuchen. Auf Samoa wurden dagegen „mehrere Tote“ gemeldet. Häuser und Fahrzeuge seien ins Meer gespült worden, hieß es in Augenzeugenberichten. In der Nähe der Samoa-Inseln hatte ein Seebeben der Stärke 8,0 auf der Richter-Skala eine an einigen Stellen mindestens drei Meter hohe Welle generiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-schaeden-nach-tsunami-ankunft-in-neuseeland-2017.html

Weitere Nachrichten

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Weitere Schlagzeilen