Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.09.2009

Keine Schäden nach Tsunami-Ankunft in Neuseeland

Auckland – Der nach einem Seebeben ausgelöste Tsunami hat an der neuseeländischen Küste offenbar keine Schäden angerichtet. Zuvor war eine Warnung an die Bevölkerung an der Nord- und Ostküste des Landes herausgegeben worden. Die Bewohner der entsprechenden Küstenabschnitte waren aufgefordert worden, höher gelegene Punkte aufzusuchen. Auf Samoa wurden dagegen „mehrere Tote“ gemeldet. Häuser und Fahrzeuge seien ins Meer gespült worden, hieß es in Augenzeugenberichten. In der Nähe der Samoa-Inseln hatte ein Seebeben der Stärke 8,0 auf der Richter-Skala eine an einigen Stellen mindestens drei Meter hohe Welle generiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-schaeden-nach-tsunami-ankunft-in-neuseeland-2017.html

Weitere Nachrichten

Airberlin-Flugzeug

© Marco Verch - airberlin-Maschine / CC BY 2.0

Bericht Flugbegleitergewerkschaft Ufo gegen Staatshilfe für Air Berlin

Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo spricht sich gegen Staatshilfen für Air Berlin aus. "Von Staatsbürgschaften für Air Berlin halte ich in der jetzigen ...

Thomas Strobl CDU 2014

© ireas / CC BY-SA 4.0

CDU Strobl plädiert für Schleierfahndung in ganz Deutschland

Nach der Kritik der Grünen an einer Ausweitung der Schleierfahndung hat Thomas Strobl (CDU), Innenminister der grün-schwarzen Regierung in ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Wirtschafts- und Finanzpolitik Trittin warnt vor deutsch-französischem Konflikt

Der Außenpolitik-Experte der Grünen, Jürgen Trittin, hat nach der Frankreich-Wahl eine Wende in der deutschen Wirtschafts- und Finanzpolitik gefordert. ...

Weitere Schlagzeilen