Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Keine Hinweise auf deutsche Opfer bei tragischem Fährunglück in Tansania

© Deutscher Bundestag / Thomas Trutschel / photothek.net

10.09.2011

Unglück Keine Hinweise auf deutsche Opfer bei tragischem Fährunglück in Tansania

Berlin/Daressalam – Bei dem tragischen Fährunglück vor der Küste des ostafrikanischen Staats Tansania gibt es laut Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) bislang keine Hinweise auf deutsche Opfer. Zugleich drückte Westerwelle sein Mitgefühl für die Opfer des Unglücks aus. „Dieses tragische Unglück macht uns alle betroffen“, erklärte Westerwelle am Samstag in Berlin.

„Ich möchte der Regierung und den Menschen in Tansania unsere aufrichtige Anteilnahme übermitteln. Insbesondere den Angehörigen und Freunden von Vermissten und Opfern der Tragödie gilt unser tief empfundenes Mitgefühl“, fügte der Außenminister hinzu.

In der Nacht zum Samstag war vor der Küste der tansanischen Insel Sansibar eine Fähre mit über 600 Menschen an Bord gekentert. Nach offiziellen Angaben seien dabei bislang mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-hinweise-auf-deutsche-opfer-bei-tragischem-faehrunglueck-in-tansania-27678.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen