Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ihr Platz-Filiale

© dts Nachrichtenagentur

08.06.2012

Schlecker-Tochter "Ihr Platz" Keine Einigung bei Verhandlung

Beide Seiten bedauerten das Scheitern der Verhandlungen.

Berlin – Die Gespräche des Kreditversicherers Euler Hermes um den Verkauf der Schlecker-Tochter „Ihr Platz“ an den Münchener Finanzinvestor Dubag sind gescheitert. Das teilte ein Unternehmenssprecher am Freitagabend mit. Die Eckpunkte des Fortführungskonzepts seien nicht einigungsfähig gewesen, hieß es zur Begründung.

Beide Seiten bedauerten das Scheitern der Verhandlungen. Insolvenzverwalter Werner Schneider sei nun auf der Suche nach einer neuen Lösung für „Ihr Platz“. Er werde in den kommenden Tagen die nötigen Gespräche dazu führen.

Zuvor hatte Dubag bereits sein Angebot für eine Übernahme der Schlecker-XL Märkte zurückgezogen. Grund hierfür waren arbeits- und mietrechtliche Themen. Für die rund 5.000 Beschäftigten in den 800 Filialen heißt es nun weiter bangen. Euler Hermes gilt mit rund 300 Millionen Euro Forderungen als größter Gläubiger des insolventen Schlecker-Konzerns.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-einigung-bei-verhandlung-54685.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen