Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Keine Antworten für die Medien

© AP, dapd

30.03.2012

Verwirrter Pilot Keine Antworten für die Medien

JetBlue-Crew will nichts zu Vorfall mit verwirrtem Piloten sagen.

New York – Die Crew des wegen eines geistig verwirrten Piloten außerplanmäßig gelandeten Flugzeugs von JetBlue will Stillschweigen über den Zwischenfall bewahren. Die Besatzung habe sich entschieden, alle Medienanfragen abzulehnen, erklärte die amerikanische Billigfluglinie am Freitag.

Der Kapitän des Flugs von New York nach Las Vegas war am Dienstag durch die Kabine gestürmt und hatte wirr etwas über eine Bombe an Bord, Al-Kaida, Iran und Afghanistan gerufen, wie Passagiere berichteten. Als er ins Cockpit zurückkehren wollte, wurde er von einigen Fluggästen überwältigt. Der Co-Pilot übernahm das Kommando und gemeinsam mit einem Piloten außer Dienst, der an Bord des Flugzeugs war, landete er die Maschine außerplanmäßig im texanischen Amarillo.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-antworten-fuer-die-medien-48344.html

Weitere Nachrichten

Loveparade Duisburg

© Beademung at de.wikipedia / CC BY-SA 3.0 DE

Loveparade-Unglück Opferanwahlt Baum dringt auf politischen Aufarbeitung

Der Anwalt der Loveparade-Opfer, Gerhart Baum, hat begrüßt, dass das Unglück nun doch in einem Strafprozess aufgearbeitet wird. "Das ist eine Ohrfeige für ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Reform Muslimische Wissenschaftler sprechen sich für Islamgesetz aus

Der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide und der Publizist Hamed Abdel-Samad haben sich für ein Islamgesetz nach österreichischem Vorbild ausgesprochen, ...

Generalbundesanwaltschaft

© Voskos / CC BY 3.0

Fall Amri Generalbundesanwalt belastet NRW-Innenministerium

Ein am Freitag bekanntgewordenes Schreiben des Generalbundesanwaltes Peter Frank zum Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri setzt die ...

Weitere Schlagzeilen