Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Michael Jackson

© Keir Whitaker / CC BY 2.0

29.07.2010

Tod von Michael Jackson Keine Anklage gegen sieben Ärzte

Leibarzt Conrad Murray wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

Los Angeles – Sieben Doktoren und eine Krankenschwester, die den verstorbenen Popstar Michael Jackson betreut hatten, müssen nicht mit Anklagen rechnen. Nach der Überprüfung von Protokollen und Dokumenten sei laut einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft Los Angeles lediglich der Name eines Arztes an die kalifornische Ärztekammer verwiesen worden, weil er Jackson Medikamente unter einem Decknamen verschrieben hatte. Es habe jedoch nicht genug Beweise für eine Strafverfolgung der Ärzte gegeben.

Unterdessen ist Jacksons Leibarzt Conrad Murray, der dem „King of Pop“ kurz vor dessen Tod ein starkes Schlafmittel verabreicht hatte, wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

Jackson war im Juni 2009 im Alter von 50 Jahren gestorben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-anklage-gegen-sieben-aerzte-von-michael-jackson-12401.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen