Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Keine Absage an zukünftige Ampel-Koalitionen

© dapd

14.04.2012

Rösler Keine Absage an zukünftige Ampel-Koalitionen

„Die FDP steht wie keine andere Partei für die Themen der Freiheit“.

Leipzig – Der FDP-Parteivorsitzende Philipp Rösler schließt zukünftige Bündnisse seiner Partei mit SPD und Grünen nicht aus. Das sagte der Politiker in einem Interview mit der Leipziger Volkszeitung.

„Die FDP steht wie keine andere Partei für die Themen der Freiheit, der wirtschaftlichen Vernunft, der Bürgerrechte, der gesellschaftspolitischen Offenheit und Toleranz. Davon bekommt man bei anderen nur mal dieses oder jenes Häppchen“, sagte Rösler. Gerade das sei die Chance der FDP. Wenn die Partei „zu liberalen Grundwerten in der alltäglichen Politik“ stehe, „werden wir erkannt und auch anerkannt“, so der Bundeswirtschaftsminister. Bei der Wahl des Koalitionspartner wollte er sich nicht beschränken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-absage-an-zukuenftige-ampel-koalitionen-50382.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen