Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Michael Fuchs

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

05.09.2012

Unions-Fraktionsvize Kein Geld für Zusatzrente

Zuschussrente als „systematisch falsch“ deklariert.

Berlin – Der stellvertretende Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs, hat die von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen geforderte Zuschussrente als „systematisch falsch“ deklariert und erklärt, dass kein zusätzliches Geld dafür da sei. In der „Leipziger Volkszeitung“ (Donnerstagausgabe) fordert Fuchs die stellvertretende CDU-Vorsitzende auf, die vielen von ihr verwalteten Sozialhaushalte „umzuräumen“ um das Budget für die Zuschussrente selbst aufzubringen.

Auf die Frage, wie die Sozialministerin von ihrem Versprechen wieder herunter kommen könne, sagte er: „Das muss sie selbst sehen, wie sie da wieder heraus kommt. Sie hat mich und viele, viele andere ja auch vorher nicht gefragt, ehe sie die neue soziale Wohltat Zuschussrente erfunden hat.“ Fest stehe nur, es gehe bei der Rentenfrage „nicht nur um Taktik, sondern man muss sich die Glaubwürdigkeit bewahren“.

Fuchs äußerte sich „sehr zufrieden“ darüber, dass Unionsfraktionschef Volker Kauder „auf strikte Distanz zur Zuschussrente“ gegangen sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kein-geld-fuer-zusatzrente-56460.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen