Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kein Druck auf Dissident Chen ausgeübt

© AP, dapd

03.05.2012

US-Botschafter Kein Druck auf Dissident Chen ausgeübt

Chen habe zwei Mal mit seiner Frau telefoniert, bevor er die Botschaft verlassen habe.

Peking – Der blinde chinesische Dissident Chen Guangcheng ist nach den Worten von US-Botschafter Gary Locke nicht gezwungen worden, die diplomatische Vertretung der USA in Peking zu verlassen. Er könne eindeutig sagen, dass auf Chen kein Druck ausgeübt worden sei, erklärte Locke am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Chen habe zwei Mal mit seiner Frau telefoniert, bevor er die Botschaft verlassen habe. Chens Frau wartete im Krankenhaus.

Chen hatte sich in der vergangenen Woche nach 20-monatigem Hausarrest in die US-Botschaft geflüchtet. Nach sechs Tagen verließ der blinde Aktivist die Vertretung am Mittwoch, um im Krankenhaus eine Beinverletzung behandeln zu lassen. Er erklärte zunächst, ihm sei zugesichert worden, dass er in China sicher sei. Stunden später erklärte er aber, er fürchte um die Sicherheit seiner Familie, sofern nicht alle Mitglieder ins Ausland gebracht würden. Außerdem sagte er, er habe sich unter Druck gesetzt gefühlt, die Botschaft zu verlassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kein-druck-auf-dissident-chen-ausgeuebt-53704.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen