Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Kehl und Barrios entscheiden Fußballfest

© dapd, dts Nachrichtenagentur

03.02.2012

1. Bundesliga Kehl und Barrios entscheiden Fußballfest

Dortmund siegt 2:0 beim 1. FC Nürnberg – Gefühlte minus 17 Grad.

Nürnberg – Es waren zwar gefühlte minus 17 Grad, aber den dick eingepackten Zuschauern in Franken wurde trotzdem warm ums Herz. Zumindest den etwa 10.000 aus Dortmund, die beim Fußballfest in der Kälte ein 2:0 (0:0) ihrer Borussen beim 1. FC Nürnberg bejubelten. Durch die Tore von Sebastian Kehl (48.) und dem eingewechselten Lucas Barrios (82.) eroberte der deutsche Meister zumindest bis zum Samstag die Tabellenspitze und ist jetzt 14 Spiele in Folge ungeschlagen.

Es sei “definitiv ein Arbeitssieg” gewesen, sagte Kehl: “Wir waren nicht so gut wie zuletzt. Nürnberg hat es uns sehr schwer gemacht. Es war ein Pflichtsieg. Jetzt putzt man sich den Mund ab und fährt nach Hause.” Ähnlich viel die Analyse seines Trainers Jürgen Klopp aus: “Der Gegner hat sich was einfallen lassen. Nürnberg war eigentlich nur durch Standards gefährlich – da aber brutal gefährlich.” Einziger Wermutstropfen für die Dortmunder war die Bänderverletzung von Sven Bender.

Die eisigen Temperaturen waren für die Dortmunder dabei kein Problem. “Kälte wurde bei uns nie thematisiert, geschweige denn darüber nachgedacht, ob das Spiel abgesagt werden könnte. Ich empfinde es nicht als so besonders kalt. Das ist völlig unproblematisch”, hatte Klopp vor dem Spiel erklärt. “Außer Handschuhen” hatte der Borussen-Trainer deshalb auch keine besonderen Maßnahmen gegen die Kälte bei seinen Spielern angeordnet.

Das schien auch nicht nötig, schließlich hatte Dortmund nur eine der letzten 23 Partien gegen seinen Lieblingsgegner Nürnberg verloren. Den Borussen wurde auch sehr schnell warm – weil sie zunächst den mutigen Gastgebern hinterherlaufen mussten. Nach nur zehn Minuten standen 4:0 Ecken zu Buche, und bei den Standards von Adam Hlousek geriet der Favorit in höchste Not.

Zuerst rettete Torjäger Lars Bender bei einem Schuss von Dominic Maroh auf der Linie (10.), eine Minute später klärte Shinji Kagawa bei einem Kopfball von Timothy Simons für seinen schon geschlagenen Keeper Roman Weidenfeller. Dann hatte Tomas Pekhart binnen 60 Sekunden zweimal die Riesenchance zur Führung, doch auch er brachte die Kugel nicht im Gehäuse unter.

Auf den wohl wegen der Kälte nicht voll besetzten Tribünen waren zusätzliche Tee-Stationen aufgebaut, an denen man sich für zwei Euro mit Heißgetränken eindecken konnte. Doch kaum einer verirrte sich während des hochklassigen Spiels dorthin – zu spannend war das Geschehen auf dem beheizten Rasen. Ab Minute 20 mit dominanten Dortmundern und einem überragenden Hauptdarsteller Kagawa, der immer wieder die komplette Club-Abwehr aushebelte und mit einem Hackentrick (36.) am starken Raphael Schäfer scheiterte. Der FCN-Keeper hatte zuvor schon zweimal stark gegen Torjäger Robert Lewandowski gerettet.

Kurz nach der Pause wurden die Dortmunder dann zum ersten Mal für ihren starken Kombinationsfußball belohnt. Nach toller Vorarbeit von Lukasz Piszczek brauchte Kehl zu seinem zweiten Saisontreffer nur noch einzuschieben. Nürnberg gab sich vor 45.572 Fans auch danach nicht auf, doch Dortmund kontrollierte das Spiel und blieb mit seinen blitzschnell vorgetragenen Kombinationen stets gefährlich.

Nach 62 Minuten zappelte der Ball erneut im Club-Tor, doch Lewandowski stand nach einem Kehl-Schuss im Abseits. Den Schlusspunkt setzte schließlich der eingewechselte Barrios. Der Stürmer wollte Dortmund in der Winterpause eigentlich schon verlassen, doch platzte der Wechsel in die englische Premier League in letzter Minute. “Es hat mich sehr für Lucas gefreut”, sagte Kehl anschließend und ergänzte: “Er hat eine wahnsinnige Qualität.”

Durch den Erfolg können sich die Dortmunder am Wochenende in aller Ruhe anschauen, wie die Titelrivalen Bayern München, Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach die Kälte meistern.

Folgende Partien stehen am Samstag an: Hertha BSC – Hannover 96, FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 04, Bayer Leverkusen – VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach und 1899 Hoffenheim – FC Augsburg an. Das Topspiel am Samstagabend bestreiten der Hamburger SV und der FC Bayern München.

Am Sonntag trifft der SC Freiburg auf Werder Bremen und der 1. FC Kaiserslautern auf den 1. FC Köln.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kehl-und-barrios-entscheiden-fussballfest-37954.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen