Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Berliner Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

17.06.2017

Kauder Muslimische Gemeinschaft sollte sich „mehr öffnen“

Die Bereitschaft sei nicht überall vorhanden.

Berlin – Der Fraktionsvorsitzende der Union im Bundestag, Volker Kauder (CDU), hat die muslimische Gemeinde zu einer größeren Bereitschaft zur Integration aufgefordert: „Insgesamt sollte sich die muslimische Gemeinschaft mehr öffnen“, sagte Kauder der „Welt am Sonntag“. Die Bereitschaft sei nicht überall vorhanden.

„Der türkische Moscheeverband Ditib hat vor ein paar Tagen in Zusammenhang mit der Kölner Demonstration gegen den islamistischen Terror wieder eine Erklärung abgegeben, die erneut auf die Behauptung hinausläuft, dass die Muslime böswillig ausgegrenzt werden.“

Mit so einer Argumentation fördere man nicht die Verständigung. „Dass Ditib nicht an der Demonstration teilnimmt, ist kein gutes Signal“, so Kauder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kauder-muslimische-gemeinschaft-sollte-sich-mehr-oeffnen-98263.html

Weitere Nachrichten

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Kampfdrohnen SPD setzt von der Leyen unter Druck

Im Streit über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen setzen die Sozialdemokraten Ursula von der Leyen (CDU) unter Druck. Die ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Vorratsdatenspeicherung Grüne und Datenschützer fordern Stopp der Regelung

Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster in Nordrhein-Westfalen gegen die deutsche Vorratsdatenspeicherung wird der Ruf nach einem ...

Winfried Kretschmann

© über dts Nachrichtenagentur

Streitgespräch Politologe Eith verwundert über Aufregung um Kretschmann-Video

Der Freiburger Politikwissenschaftler Ulrich Eith wundert sich über die Aufregung, die ein Video mit einem Streitgespräch von Baden-Württembergs ...

Weitere Schlagzeilen