Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

20.03.2014

Kauder Keine rasche Lösung der Krim-Krise in Sicht

„Es geht auch um die Verteidigung unserer Werte.“

Berlin – Ungeachtet der Sanktionen von EU und Nato rechnet Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) nicht mit einer raschen Lösung der Krim-Krise. „Wir müssen uns darauf einstellen, dass sich daran so schnell nichts ändern wird“, sagte Kauder mit Blick auf den Anschluss der Schwarzmeer-Halbinsel an Russland gegenüber der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Politik beginne mit dem Betrachten der Wirklichkeit.

Die EU habe ihre Sanktionen gut austariert und könne „nachlegen“. Wenn sich die Lage in der Ukraine dramatisch entwickele, dann sei die deutsche Wirtschaft gut beraten, die Sanktionspolitik zu unterstützen. „Es geht auch um die Verteidigung unserer Werte“, sagte Kauder. Er sei dankbar, dass bisher die großen Wirtschaftsverbände daran auch keinen Zweifel ließen.

Die Bürger sorgten sich, ob es zum Krieg komme. „Dazu wird es heute nicht kommen“, versicherte Kauder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kauder-keine-rasche-loesung-der-krim-krise-in-sicht-70018.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen