Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Katy Perry verbietet Verlobtem Fußballernamen für Kinder

© dts Nachrichtenagentur

31.08.2010

Katy Perry verbietet Verlobtem Fußballernamen für Kinder

London – Die Popsängerin Katy Perry hat ihrem Verlobtem, dem britischen Komiker Russell Brand, verboten, ihre zukünftigen Kinder nach seinen Lieblingsfußballspielern zu benennen. Das sagte die 25-Jährige gegenüber der britischen Boulevard-Zeitung „The Sun“. Perry ließ verlauten, dass sie unter keinen Umständen zulassen wolle, dass eines ihrer Kinder den Namen des ehemaligen West Ham United-Spielers Julian Dicks tragen wird.

Brand und die Musikerin sind seit 2009 ein Paar und wollen sich demnächst ein gemeinsames Haus in New York kaufen. Der Brite hatte am Silvesterabend um die Hand seiner Freundin angehalten. Seit Bekanntwerden der Verlobung streut das Paar teils eigenständig Gerüchte über den Zeitpunkt und die Gestaltung der Hochzeit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/katy-perry-verbietet-verlobtem-fussballernamen-fuer-kinder-13990.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen