Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Katy Perry schenkt ihrer Tour-Crew einen Spa-Aufenthalt

© EMI / Michael Elins

22.06.2011

Katy Perry Katy Perry schenkt ihrer Tour-Crew einen Spa-Aufenthalt

Atlanta – Die US-Popsängerin Katy Perry hat ihre 21-köpfige Tour-Crew mit einem besonderen Geschenk bedacht. Wie das Magazin „Us Weekly“ berichtet, zahlte die 26-Jährige die Rechnung aller für einen Spa-Aufenthalt Anfang Juni in einer Wellness-Einrichtung in Atlanta. Die Crew-Mitglieder konnten sich dabei mit Gesichtsmasken und Aromatherapie-Massagen verwöhnen lassen.

Katy Perry gab dem britischen Comedy-Star Russell Brand im Oktober letzten Jahres in Indien das Ja-Wort. Perry wurde 2008 durch ihren Hit „I Kissed a Girl“ weltweit bekannt, im Moment steht sie mit der Single „E.T.“ in den Charts.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/katy-perry-schenkt-ihrer-tour-crew-einen-spa-aufenthalt-22296.html

Weitere Nachrichten

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Niederbayern 90-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand im niederbayrischen Straubing ist am Samstagmorgen eine 90-jährige Frau ums Leben gekommen. Ihr 88-jähriger Ehemann konnte sich ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Kritik am Bildungsföderalismus Preisgekrönte Lehrer wollen einheitliches Schulsystem

Mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnete Lehrer aus fünf Bundesländern haben den Bildungsföderalismus in Deutschland kritisiert: "Wir wollen ein ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Polizei in Nordrhein-Westfalen zählt immer mehr „Reichsbürger“

Die nordrhein-westfälische Polizei zählt immer mehr "Reichsbürger". Das Düsseldorfer Landeskriminalamt (LKA) ordnet mehr als 2.000 Personen dieser Szene zu ...

Weitere Schlagzeilen