Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.05.2010

Katie Price versteigert Erinnerungsstücke an Peter Andre bei eBay

London – Das britische Model Katie Price hat nach der Trennung von ihrem Ex-Ehemann Peter Andre einige Erinnerungsstücke auf der Webtauschbörse eBay zum Kauf angeboten. Auf der Internetseite können Interessenten etwa auf ein Bild des Paares oder eine pinkfarbene Wanduhr, in welche die Namen der beiden eingraviert sind, bieten, berichtet die britische Tageszeitung „The Sun“. Ob Andre sein Einverständnis zu der Aktion gegeben hat, ist nicht bekannt. Gleichzeitig versteigert Price einige ihrer eigenen Kleidungsstücke. Die Erlöse aus den Verkäufen sollen einer Wohltätigkeitsorganisation zukommen. Price und Andre hatten im Jahr 2005 geheiratet, beide haben zwei gemeinsame Kinder. Vor etwa einem Jahr gaben sie nach rund dreieinhalb Jahren Ehe ihre Trennung bekannt. Seitdem kam es wiederholt zu Streitereien zwischen dem ehemaligen Paar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/katie-price-versteigert-erinnerungsstuecke-an-peter-andre-bei-ebay-10262.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen