Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.08.2009

Kasabian: Wegen Schweinegrippe unter Quarantäne

Nun hat der hartnäckige Schweinegrippe-Virus auch die britische Band Kasabian erwischt. Vermutlich steckte sich die gesamte Band während ihrer Promo-Tour zu ihrem neuen Album „West Ryder Pauper Lunatic Asylum“ an, als sie gerade einen Zwischenstopp in Japan einlegte. Erst einige Tage später, in Sydney, machten sich Symptome bemerkbar, sodass die Band ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Inzwischen dürfen es sich die Jungs wieder in ihrem Hotel bequem machen, es jedoch nicht verlassen. Gitarrist Pizzorno: „Wir sind alle krank wie Hunde. Es ist wirklich fürchterlich. Ich bin in mein Hotelzimmer gesperrt, gucke aus dem Fenster und sehe die Oper von Sydney und den Hafen. Dann will ich nur raus hier, und dort rein.“ Wir wünschen baldige Genesung und dass sie in Einzelzimmern untergebracht sind. Allein die Vorstellung in diesem Zustand das Bad teilen zu müssen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kasabian-wegen-schweinegrippe-unter-quarantane-1062.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Polizisten schieben 18,1 Millionen Überstunden vor sich her

Die Polizeibeamten in Deutschland schieben mehr als 18,1 Millionen Überstunden vor sich her. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) unter ...

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Jugendämter Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren normal

In der Debatte um die "Ehe für alle" hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter ihre Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren betont. ...

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Weitere Schlagzeilen