Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.12.2009

Karzai drängt auf Gespräche mit Taliban

Kabul – Der afghanische Präsident Hamid Karzai will Friedensgespräche mit den radikal-islamischen Taliban aufnehmen. Voraussetzung dafür sei aber die Unterstützung durch die USA sowie andere internationale Verbündete, erklärte Karzai gestern. „Teile der internationalen Gemeinschaft“ hätten bereits früher Bemühungen um Friedensgespräche mit den Taliban behindert, so der Präsident. Diese Teile, die Karzai nicht weiter benennen wollte, hätten die Gemeinschaft bereits verlassen. Nach Ansicht Karzais seien Gespräche mit den Aufständischen unabdingbar. „Der Kampf gegen Terrorismus und Extremismus kann nicht gewonnen werden, indem man allein kämpft“, bekräftigte Karzai. Als Gesprächspartner wünsche sich der Präsident den Taliban-Chef Mullah Omar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/karzai-draengt-auf-gespraeche-mit-taliban-4406.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen