Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Karstadt Muenchen Weihnachtsschmuck

© Richard Huber / CC BY-SA 3.0

29.05.2015

Bericht Karstadt sieht Fortschritte bei der Sanierung

„Wir brauchen den Kaufhof nicht zum Überleben.“

Essen – Der Essener Warenhauskonzern Karstadt sieht Fortschritte bei der Sanierung. „Wir brauchen den Kaufhof nicht zum Überleben“, heißt es angesichts von Übernahmespekulationen in einem internen Schreiben an die Karstadt-Beschäftigten, das der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Freitagausgabe) vorliegt. „Wir sind selbst sehr stark und eigenständig.“

Ergebnisverbesserungen seien „deutlich spürbar“ und an April-Geschäftszahlen abzulesen. Die Marge sei größer, die Personal- und Sachkosten seien gesunken. Das Ergebnis habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum „deutlich verbessert“. Auch die „Cash-Situation“ habe sich „um einen fast dreistelligen Millionenbetrag erhöht“.

Noch ist das Unternehmen aber in den roten Zahlen. Karstadt-Chef Stephan Fanderl hatte angekündigt, Karstadt müsse „im kommenden Geschäftsjahr in der Lage sein, wieder Geld zu verdienen“.

Unlängst war spekuliert worden, Karstadt-Eigentümer René Benko wolle auch die Metro-Tochter Kaufhof übernehmen. „Unser Eigentümer steht ohne Einschränkung zu Karstadt. Sein Interesse gilt einer nachhaltigen Gesundung unseres Unternehmens“, wird in dem aktuellen Mitarbeiter-Schreiben betont, aus dem die WAZ zitiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/karstadt-sieht-fortschritte-bei-der-sanierung-84187.html

Weitere Nachrichten

ThyssenKrupp Essen 2013

© Tuxyso / CC BY-SA 3.0

"Mangelnde Wettbewerbsfähigkeit" Lage bei Thyssenkrupp schwieriger als bisher bekannt

Vor einer möglichen Stahlfusion von Thyssenkrupp mit dem britisch-indischen Konkurrenten Tata ist die Lage des Ruhrkonzerns in weiten Teilen schwieriger ...

Steak auf einem Grill

© über dts Nachrichtenagentur

Fleischbranche Koalition will Missbrauch von Werkverträgen stoppen

CDU, CSU und SPD wollen den Missbrauch von Werkverträgen in der Fleischindustrie stoppen und dabei Schlachtkonzerne in die Pflicht nehmen. Wie die "Neue ...

Vater, Mutter, Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Familienministerium Arbeitswelt ist familienfreundlicher geworden

Die Arbeitswelt in Deutschland ist laut eines Berichts des Bundesfamilienministeriums in den vergangenen Jahren familienfreundlicher geworden. Der ...

Weitere Schlagzeilen