Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.08.2010

Karstadt-Interessent Borletti erhält Abfuhr von Gläubigern

Düsseldorf – Der Warenhausbetreiber Maurizio Borletti hat mit seinem Kaufangebot für Karstadt ein Abfuhr erhalten. Die Verkaufsverhandlungen sollen exklusiv mit dem deutsch-amerikanischen Investor Nicolas Berggruen fortgeführt werden, entschied der Gläubigerausschuss gestern. „Parallele Verhandlungen mit Borletti wird es nicht geben“, sagte ein Sprecher des Karstadt-Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg dem „Handelsblatt“.

Borletti hatte dem Ausschuss die beabsichtigten Mietkonditionen und den Entwurf eines Kaufvertrags gesendet und damit den Unmut der Gläubigervertreter auf sich gezogen. Denn anders als angekündigt fordert er darin Zugeständnisse, die zu Nachverhandlungen führen würden. Bis auf den Vermieter Highstreet hätten sämtliche Gläubigervertreter deshalb weitere Gespräche mit Borletti abgelehnt. Sie fürchten auch Verzögerungen, weil der Deal von der EU-Kartellbehörde genehmigt werden müsste.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/karstadt-interessent-borletti-erhaelt-abfuhr-von-glaeubigern-12697.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen