Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Karneval von Rio womöglich ohne Polizisten

© AP, dapd

10.02.2012

Streik Karneval von Rio womöglich ohne Polizisten

Sicherheitskräfte streiken für mehr Geld – Soldaten sollen einspringen.

Rio de Janeiro – Beim Karneval von Rio de Janeiro müssen in diesem Jahr womöglich Soldaten statt Polizisten für Ordnung sorgen: Kurz vor dem Auftakt des weltberühmten Spektakels traten am Freitag Polizisten der Region in den Streik. Damit wollen sie ihrer Forderung nach deutlich besserer Bezahlung Nachdruck verleihen. Ohne eine baldige Lösung müssen die Behörden nun tausende Soldaten auf die Straßen schicken, um das in einer Woche beginnende närrische Treiben in der Sechs-Millionen-Stadt zu sichern.

Die Polizisten des Staates Rio votierten am Donnerstagabend für den Streik, obwohl das Regionalparlament ihnen sowie Gefängnispersonal und Feuerwehrleuten eine 39-prozentige Lohnerhöhung zugesprochen und eine weitere Steigerung für 2014 zugesichert hat. Die Sicherheitskräfte fordern jedoch das Doppelte und machen geltend, dass ihre Gehälter seit Jahrzehnten nicht mit den steigenden Preisen Schritt gehalten hätten. In kaum einem brasilianischen Staat werden Polizisten schlechter bezahlt.

Gemeinsam mit den anderen betroffenen Berufsgruppen traten die Polizisten am Freitag in den Ausstand. “Wir wollten nicht streiken”, sagte ein Feuerwehrmann. “Wir machen Gouverneur Sergio Cabral dafür verantwortlich.” Dieser appellierte an die Sicherheitskräfte, ihre Verantwortung wahrzunehmen. “Man kann nicht in so lebenswichtigen Bereichen wir der öffentlichen Sicherheit streiken”, sagte er. “Rio de Janeiro hat dies nicht verdient.”

Mit dem Arbeitsboykott der Gesetzeshüter steht der geregelte Ablauf des am 17. Februar beginnenden Karnevals auf der Kippe. Jedes Jahr kommen rund 800.000 Touristen in die Metropole, das bunte Treiben spült rund 500 Millionen Dollar (380 Millionen Euro) in die Kassen.

In Salvador, wo das zweitgrößte Karnevalsspektakel Brasiliens über die Bühne geht, hat ein Streik von Polizisten bereits zu einer Zunahme der Gewalt geführt. Viele Touristen haben ihren Besuch abgesagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/karneval-von-rio-womoeglich-ohne-polizisten-39236.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen