Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.03.2010

Karadzic Bosnienkrieg “gerecht und heilig”

Den Haag – Der ehemalige bosnische Serbenführer Radovan Karadzic hat bei der heutigen Wiederaufnahme seines Kriegsverbrecherprozesses in Den Haag die Rolle der Serben im Bürgerkrieg verteidigt. Seiner Ansicht nach hätten die bosnischen Muslimen den Krieg provoziert und die Serben nur aus Selbstverteidigung gehandelt. Für die Serben sei es daher ein „gerechter und heiliger Krieg“ zum eigenen Schutz gewesen. Der 64-Jährige ist wegen Völkermordes, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Bosnienkrieg von 1992 bis 1995 angeklagt. Er muss sich vor allem für das Massaker von Srebrenica rechtfertigen, bei dem mehr als 7.000 Muslime getötet wurden. Im Krieg kamen insgesamt 100.000 Menschen ums Leben, 2,2 Millionen wurden vertrieben. „Ich werde unsere Nation und ihre gerechte und heilige Sache verteidigen“, sagte Karadzic, eine andere Verteidigung brauche er nicht. Vor dem UN-Tribunal hatte er sich bis jetzt nicht geäußert und stattdessen die Zuständigkeit des Gerichts in Frage gestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/karadzic-bosnienkrieg-gerecht-und-heilig-7748.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Massenproteste nach Hochhausbrand in London

Nach dem Brand in einem Hochhaus sind am Freitag in London Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Sie verlangten Aufklärung über die Hintergründe des ...

CDU-Bundesparteitag Kohl Strauss

© Bundesarchiv / Schaack Lothar / CC BY 3.0 DE

Roth „Was Europa angeht, da war Helmut Kohl wirklich historisch“

Nach Parteichef Cem Özdemir hat auch die grüne Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl gewürdigt. "Was Europa ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

USA Trump verschärft Kurs gegenüber Kuba

US-Präsident Donald Trump verschärft den Kurs seines Landes gegenüber Kuba. Er kündige den "einseitigen Deal" der Regierung von Barack Obama mit Kuba mit ...

Weitere Schlagzeilen