Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.07.2010

Kapstadt 10 Meter langer Wal springt auf Yacht

Kapstadt – Im Kapstadt ist am Mittwochnachmittag ein 10 Meter langer Glattwal auf das Boot zweier Segler gesprungen. Diese Spezies ist für ihre schlechte Seekraft bekannt. Nachdem der Meereskoloss die etwa gleich große Yacht des Ehepaares scheinbar als Artgenossen gehalten hat, setzte er zu seinem Hechtsprung an.

Die beiden Opfer berichteten in einem BBC-Interview, dass der Wal zunächst 100 Meter vor ihrem Boot auftauchte und mit seiner Schwanzflosse auf das Wasser schlug. Dieses Verhalten ist nach Meinung von Meeresforschern typisch für das Kommunikationsverhalten unter Walen. Anschließend tauchte der Meeressäuger ab und schnellte Sekunden später aus dem Wasser direkt auf die Yacht zu. Instinktiv begaben sich die beiden erfahrenen Segler nach eigenen Angaben auf ihrem Boot in Sicherheit. Außer einem Materialschaden von rund 15.000 Euro ist bei diesem Segelabenteuer an der südafrikanischen Küste niemand zu Schaden gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kapstadt-10-meter-langer-wal-springt-auf-yacht-12163.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen